12.4. – Ehrung für Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann


Donnerstag 12.04 | 17 Uhr | Gedenktafel an der Uferpromenade
Wir dokumentieren den Aufruf des Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus (zu dem auch wir gehören) zur Gedenkveranstaltung an die beiden jüdischen Kommunisten aus Fürth: Rudolf Benario und Ernst Goldmann:

Am 12.April 1933, wurden die zwei jungen 25 Jahre alten Fürther Kommunisten Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann nach grausamen Misshandlungen von den Nazis im KZ Dachau ermordet. Auch 85 Jahre später vergessen wir nicht, wogegen und wofür sich diese mutigen Menschen eingesetzt haben:
Nämlich GEGEN Faschismus und Krieg und FÜR eine gerechte Gesellschaft ohne Rassismus, Unterdrückung und Ausbeutung.

Der Jahrestag der Ermordung von Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann ist für uns nicht nur ein Tag des Erinnerns. Wir sehen in ihrem Kampf und dem Kampf der vielen anderen Antifaschisten einen Auftrag für heute, nicht nur vor den Faschisten und Rassisten zu warnen, sondern sie aktiv zu bekämpfen, damit sich ein 1933 nicht mehr wiederholt.

Deshalb auch unser Engagement gegen Pegida, AfD und allen sonstigen rechten Stichwortgebern aus Politik und Gesellschaft. Denn mit plumper Hetze gegen Ausländer und Migranten, mit Hetze gegen Arbeits-und Obdachlose wird einzig und allein den rechten Schlägern die Richtung gewiesen. Dagegen wehren wir uns – das sind wir allen vom Faschismus ermordeten, verfolgten und geschundenen Menschen schuldig.

Wir, das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus, die Stadt Fürth und der Infoladen Benario laden Sie ein zur Gedenkveranstaltung und Ehrung von Dr. Rudolf Benario und Ernst Goldmann am Donnerstag, den 12.4. um 17:00 Uhr. Wir treffen uns an den 3 Birken an der Uferpromenade. Es sprechen unter anderem Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und Vertreter des Fürther Bündnis und des Infoladens Benario.

Besonders bedanken wir uns bei den Schauspielerinnen und Schauspieler des Ensembles des Stadttheater Fürths, die in selbst erarbeiteter Form den geschichtlichen Hintergrund und die Aktualität dieses besonderen Ortes in Fürth nahe bringen. Schon im Laufe des Tages präsentieren sie dieses selbst erarbeitete Spiel mehreren Schulklassen an diesem Ort, an dem Benario und Goldmann die Birken an dem Bootshaus des Ruder und Kanuvereins, in dem beide Mitglied waren, gepflanzt haben.

Seit 2007 steht dort eine Gedenktafel, die Schülerinnen und Schüler erarbeitet haben. Diese Tafel und auch die 3 Birken sind seit einiger Zeit Ziel von Anschlägen seitens Neonazis.

Die Gedenktafel wurde immer wieder beschmiert, zerkratzt und gestohlen. Letztes Jahr haben die Neonazis die stattlichen Birken dann so stark beschädigt, dass diese wohl nicht mehr zu retten sind.
Diese Schandtaten haben in der Öffentlichkeit große Abscheu hervorgerufen, zumal bisher kein Täter ermittelt worden ist.Das kann so nicht mehr weiter hingenommen werden und deshalb gibt es Pläne den Gedenkort so zu gestalten, dass das Erinnern und Mahnen auch in Zukunft an diesem Ort gesichert ist. Umso mehr und vor dem Hintergrund dieser zunehmenden Anschläge seitens der Neonazis wollen wir das Gedenken am 12.April 2018 in besonderer Weise gestalten und laden Sie dazu ein, dies mit uns begehen.