Betroffen sind Wenige, doch gemeint sind wir alle!

In letzter Zeit kommt es in Fürth, Nürnberg, ganz Deutschland zu immer mehr Repression gegen linke Aktivist*innen. Sei es während Aufmärschen des örtlichen Pegida Ablegers, bei dem ein Antifaschist erst mit Pfefferspray angegriffen und festgenommen wurde und im Anschluss horrende Summen zahlen muss. Sei es in Nürnberg, wo ein Genosse seit Monaten in Untersuchungshaft ist, weil er sich solidarisch mit einem Schüler zeigte, der abgeschoben werden sollte. Oder sei es während des G20 Gipfels in Hamburg, wo im vornherein ganze Demonstrationenen kriminalisiert werden.

Deswegen ist umso wichtiger, sich gemeinsam gegen diese Schikanen zu wehren. Deshalb gibt es in nächster Zeit in der Region einige Termine, in Solidarität mit allen von Repression Betroffenen:

20.10 | 19 Uhr | Filmabend mit Soli-Cocktails im Infoladen Benario. Es wird gezeigt: „Der Staat gegen Fritz Bauer“

27.10 | 17 Uhr | Veit-Stoß-Park | Demonstration des Bündnisses Widerstand Mai31 mit anschließendem Soli-Konzert im K4

Auch wir möchten uns mit dem in U-Haft sitzenden Genossen solidarisieren und ihm Grüße und Kraft schicken!