Freiheit für ATIK!

Kundgebungen | Samstag, 18. Juli | Nürnberg

12 Uhr | Weißer Turm
14 Uhr | vor der JVA (Bärenschanzstr. 68)

Wir verurteilen die Inhaftierungen von sieben Mitgliedern und AktivistInnen der ATIK (Konförderation der AbeiterInnen aus der Türkei in Europa) am 15. April 2015 aufgrund des Vorwurfs der Mitgliedschaft und/oder Unterstützung einer terroristischen Vereinigung nach §§ 129a/b StGB!

ATIK ist eine türkische Organisation, die seit 1986 aktiv ist und sich europaweit für die Rechte von MigrantInnen und der Arbeiterklasse engagiert. Auch in Deutschland setzt sie sich seit Jahren als eingetragener Verein für die sozialen Rechte von MigrantInnen ein.

Alle Gefangenen von ATIK befinden sich in Isolationshaft. Das bedeutet, dass sich der/die Gefangene 23 Stunden am Tag alleine in der Zelle befindet und auch in der einen Stunde Hofgang keinen Kontakt zu anderen Gefangenen hat. Anwälte dürfen nur durch eine Glasscheibe mit ihm/ihr sprechen und Besuche von Angehörigen werden, wenn überhaupt, nur alle zwei Wochen zugelassen. Regelmäßige Folgen der Isolationshaft sind nachhaltige psychische Erkrankungen.

Wir als Bündnis für „Freiheit für ATIK“, rufen alle auf, sich mit uns gegen diese Ungerechtigkeit und diese widerrechtlichen Übergriffe zu solidarisieren.
Wir fordern die sofortige Freilassung unserer inhaftierten Freundinnen und Freunde.

ATIK IST NICHT ALLEINE!
WEG MIT DEN PARAGRAPHEN 129/a/b StGB!
FREIHEIT FÜR ALLE INHAFTIERTEN ATIK AKTIVIST_INNEN!

Bündnis „Freiheit für ATIK“-Nürnberg, Juli ’15