3. Sept.: Naziaufmarsch in Dortmund verhindern!

Schaut nochmal auf die Seite von DSSQ damit ihr auch die passende Ausrüstung dabei habt!
Der Bus aus Nürnberg/Fürth ist voll!
Busabfahrtszeit ist pünktlich (!) 02:00 Uhr am 3. September
Für alle die schon früher nach Nürnberg kommen: Der KOMM e.V., Un­te­re Sei­ten­str. 1, Nürn­berg hat bis zur Busabfahrt geöffnet!

Gemeinsame Erklärung: Bündnis DSSQ & Alerta: [hier]
Zum 7. Mal in Folge wol­len Neo­fa­schis­ten an­läss­lich des An­ti­kriegs­ta­ges durch Dort­mund mar­schie­ren. Für den 2. und 3. Sep­tem­ber mo­bi­li­sie­ren sie eu­ro­pa­weit in die Ruhr­ge­biets­me­tro­po­le. Nach dem wie­der er­folg­reich ver­hin­der­ten Marsch durch Dres­den gilt der so ge­nann­te „Na­tio­na­le An­ti­kriegs­tag“ in Dort­mund als einer der wichtig­sten Auf­mär­sche der deut­schen Neo­na­zis. Aus Nürnberg/Fürth wird, wie im letzten Jahr wieder ein Bus zu den Gegenaktivitäten am 3. September fahren. Auch die Antifaschistische Linke Fürth (ALF) ruft dazu auf nach Dortmund zu fahren, um den Naziaufmarsch zu verhindern.

Dortmund stellt sich quer! | Aufruf | twitter | Facebook | Termine

Gemeinsame Erklärung von DSSQ und Alerta Bündnis & Blockadekonzept von DSSQ:

DortmundQuer & Alerta!: Nazis blockieren!

Dortmund stellt sich quer am 3.9. gegen Nazis! Dortmund Nazifrei!Die Dortmunder Polizei scheint in Anbetracht der Vorbereitungen zur Blockade des Naziaufmarsches am 3. September in Dortmund langsam ins Schlingern zu geraten. Verzweifelt versuchen sie die breit getragenen Blockadevorbereitungen zu sabotieren.
Die Polizei greift dabei auf eine altbekannte Masche zurück: Sie versuchen die Bündnisse gegeneinander auszuspielen. So sollte eine Kundgebung von „Alerta“ verboten werden, mit dem Verweis auf eine gleichenorts angemeldete Demonstration von „Dortmund stellt sich quer“. Die Polizei behauptete fälschlicherweise, „Dortmund stellt sich quer“ würde auf eine Trennung der Demonstrierenden bestehen, da sonst eine Eskalation befürchtet werde.

Wir machen dieses Spiel nicht mit und lassen uns von der Polizei nicht schwächen. Es bestehen zwar grundlegend unterschiedliche inhaltliche Positionen in den Bündnissen, was zum Beispiel in den Aufrufen zu den Vorabenddemos deutlich wird, allerdings werden wir es nicht zulassen, dass die Polizei uns entlang dieser Unterschiede schwächt.

Falls es unter den DemonstrantInnen oder Blockierenden wider Erwarten zu Problemen während der Proteste kommen sollte, regeln die Bündnisse diese untereinander. Die Polizei ist an diesem Tag bei unseren Aktionen gänzlich überflüssig.

Am 3. September 2011 alle auf die Straße. Nazis blockieren!
__________________________

Blokadekonzept
Bis zu den antifaschistischen Blockadeaktionen gegen den Naziaufmarsch am 03.09. in Dortmund sind es nun noch drei Wochen. Die Planungen des Bündnisses „Dortmund stellt sich quer“ nehmen jetzt konkrete Formen an [Aktionskarte als PDF, 8 MB].

Unser Ziel am 3.9. ist es, zentrale Straßen und Kreuzungen in der „Roten Zone“ – dem Aufmarschgebiet der Nazis – zu besetzen und damit den Weg der Nazis zu blockieren. Dazu sammeln wir uns ab 9 Uhr an:

Punkt 1 (Pink) am U-Bhf. Münsterstraße für DortmunderInnen und Auswärtige, die mit Bussen und PKW anreisen
Punkt 2 (Blau) am Fritz-Henssler-Haus an der Geschwister-Scholl Straße für alle, die mit dem Zug anreisen.

Von den Sammelpunkten aus werden wir uns dann auf den Weg zu unseren Blockadepunkten machen. Dabei ist Flexibilität und Entschlossenheit unsere Stärke. In Anlehnung an die erfolgreichen Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm und der Blockaden gegen Nazis in Dresden leiten Euch farbige Fahnen den Weg zur Blockade. Es kann notwendig sein, dass wir Polizeiabsperrungen umgehen oder durchfließen müssen. Auch hier gilt unser Aktionskosens.

Für AnwohnerInnen aus der Nordstadt, die bereits in der „Roten Zone“ wohnen, gibt es einen Treffpunkt an der Grünestraße Ecke Schützenstraße (Punkt 3 „Grüner Stern“).

Die auf der Karte zusätzlich eingezeichneten Kundgebungen (4, 5 und 6) liegen Abseits des vermutlichen Naziaufmarsches und können als Rückzugsorte dienen.

Bis zu den Blockaden am 3.9. werden wir euch regelmäßig mit allen wichtigen Informationen und eventuellen Änderungen versorgen. Schaut deshalb regelmäßig auf unseren Blog.

Dortmund stellt sich quer, 17.08.2011