Dresden: Datenskandal, Repression und Auswertungen

Am 19. Februar wurde in Dresden zum zweiten mal der größte Naziaumarsch Europas von tausenden Antifaschistinnen, unter ihnen auch mehrere Hundert aus Nürnberg und Fürth, blockiert. Die staatlichen Repressionsorgane regierten auf die Blockaden mit Ermittlungen gegen Einzelpersonen und Gruppen aus dem Vorbereitungskreis von „Dresden Nazifrei“ und mehr als 150 Ermittlungsverfahren gegen BlockiererInnen. Währenddessen haben mehrere Antifa-Gruppe und Bündnisse ihre Auswertungen zum verhinderten Neonaziaufmarsch veröffentlicht.

Auswertung:
Dresden Nazifrei | Antifaschistische Linke Berlin (ALB) | Avanti

Repression:
Junge Welt Interview mit der ALB | Fels Berlin | Antifa Linke Freiburg

Datenskandal:
Dresden Nazifrei | MDR | TAZ | SpOn | Radio-Z I | Radio-Z II